St. Martin ritt durch Regen und Wind

WeckmannDie Augen der Kinder leuchteten mit den selbstgebastelten Laternen um die Wette. Über 40 Marienkäfer-Kinder hatten sich mit ihren Eltern am Kindergarten getroffen und warteten darauf, St. Martin zu ehren los zu ziehen. Wie in dem Lied, das sie in den letzten Tagen oft gesungen hatten: „Durch die Straßen auf und nieder, leuchten die Laternen wieder.“ Doch Beate Kaus musste die Befürchtungen der Eltern bestätigen. Kurz vor dem Start des St. Martin-Zuges setzte heftiger Regen mit Sturmböen ein, so dass ein Umzug für die Kleinen und ihre bunten Kunstwerke zu gefährlich gewesen wäre. Also wurde kurzerhand „Plan B“ umgesetzt: Während sich alle Kindergartenkinder mit den Erziehern in der Turnhalle versammelten, stellten sich die Mitglieder des Musikvereins Kevelaer im Flur des Kindergartens auf. Und dann kam Sankt Martin. Unter den neugierigen und erwartungsvollen Blicken der „Marienkäfer“ betrat er die Turnhalle. Dass die Planänderung der Freude der Kinder keinen Abbruch getan hatte, zeigten sie auch beim Singen. Voller Inbrunst erklangen Lieder wie „Ich geh mit meiner Laterne“, „St. Martin ritt durch Schnee und Wind“ und „Der Herbststurm braust“. Dabei leuchteten die Fackeln, die erstmals im Rahmen der Laternenwerkstatt von der Idee bis zur Umsetzung der Phantasie der Kinder entstammten, in den schillerndsten Farben. Auch Sankt Martin zeigte sich begeistert von dieser Vielfalt. Der Legende nach teilte der Heilige Martin mit einem frierenden Bettler seinen Mantel. Diese Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe symbolisierte in der Kindertagesstätte Marienkäfer ein riesiger Weckmann, den Sankt Martin mit den Kindern teilte. Jedes Kind bekam von ihm ein Stück des Stutenkerls überreicht. Mit strahlenden Gesichtern gingen die Kinder dann in ihre Gruppenräume, wo schon die Eltern und Geschwisterkinder auf sie warteten. Gemeinsam ließen sie mit Weckmann und Kakao den etwas anderen, aber dennoch sehr schönen St. Martin-Abend gemütlich ausklingen.

  

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.