Theateraufführung „Das Dschungelbuch“

Unsere Dschungelbuch-Aufführung entstand aus der Idee heraus, nach den erfolgreichen Aufführungen von Tabaluga vor einigen Jahren, nochmals ein Musical zu organisieren.
Nach einem schleppenden Anfang fanden sich doch noch einige Eltern, die bereit waren bei der Organisation und Planung mitzuhelfen. Doch dann ging es mit Volldampf los.

Damit alle Kinder wussten, worum es beim Dschungelbuch ging, schauten sich die Erzieherinnen mit den Kindern nochmals gemeinsam den Film an.

Anschließend wurden die Kinder befragt, welche Rolle sie spielen wollten. Es gab einen ersten und einen zweiten Wunsch. Zur Auswahl standen: Mogli, Baghira (Panther), Shirkan (Tiger), Kaa (Schlange), Elefanten, Affen, Geier und Shanti.

Balu wurde von einer Mutter gespielt, damit der große Bär sich optisch etwas von den Kindern abhob. Ebenso spielten King-Loui und Conoell Hati Erzieherinnen.

Die Schlange bildeten mehrere Kinder. Meistens handelte es sich um die jüngeren Kinder, welche in einer Reihe hinter einer Erzieherin herliefen, die den Schlangenkopf spielte. Wir probten über mehrere Monate oftmals zweimal in der Woche.

Die Rahmenhandlung wurde geschrieben, die Kostüme genäht und die musikalische Untermalung geplant. Einige Kinder behielten teilweise ihre Rolle auch nach den Proben noch bei, so dass das Dschungelbuch auch in der Gruppe und zu Hause weiterlebte.

Dann kam der Tag der Aufführung. Mit Spannung wurde dieser erwartet. Klappte alles so wie erwartet, hatten wir an alles gedacht?! Das gut durchdachte und hübsch gestaltete Bühnenbild versetzte das Publikum in „Dschungel-Feeling“.

Unsere Palme (verkleidete Mutter) betrat die Bühne und das Stück begann. Alles lief glücklicherweise so wie wir es auch geprobt hatten. Ein bis zwei Patzer geschahen, doch das merkten bloß diejenigen, welche auch bei den Proben dabei waren. Alle Beteiligten gaben ihr Bestes.

Der Sprecher von Shirkan, Colonell Hati, King Loui und Balu (alles sprach eine sehr talentierte Person), gab dem Stück die nötige Spannung. Die Kinder und Erwachsenen haben toll gespielt. Der Aufwand hatte sich gelohnt.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer. Für Euren Einsatz und die Zeit, die Ihr geopfert habt.

Ein LOB an die Kinder, die das Stück mit Bravour gespielt haben.

Dieser Beitrag wurde unter Geschichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.